KONTAKT        PRESSE        NEWSLETTER        IMPRESSUM        ENGLISH VERSION

START        ANLIEGEN        AKTIVITÄTEN        INSPIRATION        VEREIN/STIFTUNG
Der Wagen
[AKTUELLES]



Home
Aktuelles
Videobotschaft
"Der Geist von Elmau"


Klaus Harald Wittig:
Der Wagen – Das Buch
Die Rückkehr des Menschen


Der Wagen

-----------------------------

Klaus Harald Wittig:
Merlinstab und Zirbelzweig
Geomantie –
Die Zeichen der Erde deuten


Der Geist von Elmau –
Die Botschaft des Deutschen Widerstands



Liebe Freunde, Weggefährten und Mitmenschen!

Ich möchte nun endlich die "Botschaft von Elmau" und damit unsere sehr spezielle Aktion im sicherheitsrelevanten Bereich von Elmau (G7-Gipfel) vor einem Jahr mit Euch teilen.



>>> zum Video-Fenster


Vielleicht erinnert Ihr Euch: Als im Herbst 2014 bekanntgemacht wurde, daß sich die G8-(später G7)-Staatenlenker der Welt in Elmau bei Garmisch treffen würden, war klar, daß dies uns in Deutschland zutiefst etwas angeht. Kurze Zeit später wurde bekannt, daß das Bilderberger-Treffen von 2015 in unmittelbarer Nähe und fast zeitgleich stattfinden würde. Wenig später wurde sogar der offizielle G8/G7-Gipfel um einige Tage verschoben, explizit wegen Termin- und Orga-Schwierigkeiten im Zusammenhang mit dem Bilderberger-Treffen 25 km weiter – ein einmaliger Vorgang in der Welt. Da war auch dem Durchschnittsinformierten klar, wer das Sagen hat.

Ich habe mich damals gefragt, wo denn nun die Schamanen der Welt eigentlich sind, um die Aufgabe der Hüterschaft in den Bergen und für die geistigen Prozesse in der Welt wahrzunehmen – dies angesichts der Bedeutung der dort bewegten und durchgesetzten Themen.

Irgendwann wurde mir klar, daß ich nicht in der Welt, sondern in mir selbst suchen muß.

Ich habe mich ein halbes Jahr lang konsequent auf die Aufgabe vorbereitet. Meine Vision war damals, "das Feld zu bestellen" mit den Mitteln von Musik/Klang, Geomantie und spiritueller Bruderschaft. Ich habe im Vorfeld sehr viele Begegnungen gesucht und Gespräche geführt, und der Segen der Tat lag am Ende auf einer relativ überschaubaren Runde von Mitstreitern und Mitwirkenden, die sich gefunden hatten, sowie in der Stiftung eines Kristalls ...

Es war klar, daß im Vorfeld in unserer technischen Kommunikation die wahre Absicht verschleiert werden mußte, um in den sicherheitsrelevanten Zonen rund um Elmau und Buchen auf verschiedene Weise präsent zu sein. Ebenso klar war, daß es uns im Kern um eine geistige Ebene ging, die man nicht durch Diskussionen erklären und durch Protestschilder kommunizieren kann, sondern die in jedem der Beteiligten kraft des eigenen Weges und intuitiv präsent sein sollte.

Wir waren dann in kleinem Kreis im Vorfeld umfassend in den Bergen zwischen Garmisch und Telfs unterwegs.

Beim G7-Hochsicherheits-Gipfel von Elmau waren wir so beim Weißwurst-Frühstück von Obamerkel in Krün praktisch um die Ecke, hielten über Nacht Gipfel-Wacht auf der gesperrten (!) Schachen-Hütte und waren dann zu sechst im sicherheitsrelevanten Bereich hinter Elmau aktiv – dort, wo sonst keiner hinkommen sollte ... Zeitgleich gab es weitere Gruppen von spirituell bewanderten Musikern, die an anderen Orten aktiv und mit der Aktion verbunden waren.



In Buchen rund um das Interalpen-Hotel, das die Bilderberger-Tagung beheimatete – und zwar, anders als öffentlich kommuniziert, praktisch zeitgleich (!) zum G7-Gipfel, wie wir herausfinden konnten – haben wir sehr intensiv geomantisch gearbeitet und es gab ein paar kleine Komplikationen ... Wir haben praktisch vor den nachtblinden Augen der österreichischen Polizei auf einem verbotenen Parkplatz übernachtet und mußten uns später mit einem Trupp Polizisten über die richtige Lesart von Sperrschildern verständigen ... Da wurden wir dann allerdings standesgemäß und sehr freundlich um das Hotel, das einem Adlerhorst gleich in dunklen Wäldern thront, herum abgeführt, haben später aber das juristische Nachspiel dann doch wieder gewonnen ... und so manche Freunde unter den Polizisten gewonnen ... Die sind ja auch nicht blöd. Und übrigens sehr freundlich und “zuvorkommend” ,die österreichischen Beamten. Like it.

Viel entscheidender waren die Beobachtungen und Bewegungen auf der ätherischen Ebene. Das Wetter spielte im ganzen Geschehen eine sehr eindrucksvolle Rolle und zeigte sich als sensibler Ausdruck der seelischen Bewegungen und des geistigen Ringens rund um die Ereignisse dieses als historischer Wendepunkt zu bewertenden globalistischen Stelldicheins. “Da braute sich allerhand zusammen (Unwetter am Samstag, 06. Juni) und war zutiefst in Aufruhr, im Vorfeld und all die Zeit über mit Lichtblicken und Hagelstürmen, Nebelbänken und Sonnengrüßen ...

Und dann gibt es natürlich ein paar Geheimnisse, die wir erstmal noch für uns behalten ... vielleicht plaudern wir im Dokumentarfilm drüber, der noch im Entstehen begriffen ist.
Warum so spät? –
Nun, es geht um eine neue Form der “Mitwirkung” in “elitären” Ereignissen – nicht rüttelnd draußen am Sicherheitszaun, sondern mittendrin in den “abgeschotteten” Kreisen. Man muß halt auf einer anderen Matrix surfen, um am Zaun, den Sperren und Wächtern vorbeizukommen – das ist die Zukunft. Ja, es geht um eine zukunftsträchtige Art des Eingreifens der vernünftigen Mehrheit, die in Gedeihen und Frieden leben will, in geopolitische Entwicklungen!

Entscheidend ist für mich, ob die Aktion von Elmau 2015 relevant und erfolgreich war.
Dies kann bejaht werden. Die Botschaft ist reif.

Der Kern unserer Arbeit ist es, die Botschaft der geistigen Verantwortung an die Hintergrund-Akteure sowie die Handreichung zur Vergebung in die Welt zu bringen. Wichtig ist dabei auch der Weckruf an uns selbst: Daß in der mit künstlerischen Mitteln erzielten Kohärenz unseres Bewußtseinsfelds der Schlüssel zur Mitgestaltung/Neugestaltung/Transformation gesellschaftlicher und geopolitischer “Prozesse” (mal zurückhaltend ausgedrückt angesichts der Brisanz der Lage) liegt.

Mit Verlaub: Die Verwicklungen im Nahen Osten und ihre wahre Natur aufgrund der dahinterliegenden verborgenen Absichten verborgener Akteure bzw. das tatsächliche Movens für die Migrationsbewegung war damals absehbar und sollte von den Entscheidern auf beiden Konferenzen (bzw. auf der “Doppelkonferenz von Elmau-Buchen) ihren letzten Schliff und ihr "Go!" erhalten. Nach allen von mir gründlich zusammengetragenen Informationen stehen wir vor Herausforderungen historischen, wenn nicht kosmischen Ausmaßes. Wir sehen sehen jedoch auch schon bedeutsame Veränderungen im sogenannten NWO-Fahrplan.
Für Newcomer:
Nein, die NWO ist kein neues Verkehrsunternehmen, und auch keine alte Neue Weltordnung mehr, sondern ab sofort die
"New Wealth Option"! ;-)



Der Kern der nun auf YouTube publizierten Botschaft des Deutschen Widerstands “Der Geist von Elmau” lag der Aktion von Anfang an geistig zugrunde und war ihr wahrer Auftrag. Die Dinge müssen sich jedoch Schritt für Schritt entfalten. Daher hielt ich sie erst jetzt, ein Jahr später, für reif, um in die Welt zu gehen. Ihre Essenz wurde damals geistig und geomantisch verankert, und dabei spielte auch die Besinnung und Berufung auf den “Gralskönig” Ludwig II von Bayern und auf den “Meister des Worts” Michael Ende eine große Rolle. Und ich verbürge mich dafür, daß das damals “aufgespannte” und “bestellte” Feld bis heute Bestand hat, und daß der göttliche Geist und der große Atem der Alpen uns Völkern des Alpenraums wohlgesonnen ist und stärkt und beschützt in allem, was kommen wird.

Laßt uns nun an der Frage arbeiten, ob der Alpenraum zu Europa gehört –
d.h. wie weit er, die Völker Europas nährend, segnend und behütend, reicht.

Klaus Harald Wittig, im Juli 2016


Der Geist von Elmau –
Die Botschaft des Deutschen Widerstands


Der Vortrag zum Video:

"Kristallrunde"
mit Klaus Harald Wittig


PDF_Angebot Beschreibung



PDF_Modul A

Vortrag Standard


PDF_Modul B

Workshop-Vortrag


Buch/DVD-Ausgabe:



Der Geist von Elmau
Die Botschaft
des Deutschen Widerstands

Text-Edition [12 €]
Text mit DVD [20 €]

Vorbestellungen:
kontakt2017@wagen-verlag.de
Email: info (at) leben-wagen.de ••••• Impressum